Parken in Warnemü nde

Parken, Parkplätze, Dauerparker, Parkhaus und Langzeitparken

In Warnemünde parken

 

Folgend finden Sie nützliche Informationen zu Parkplätzen und zur Parkplatzsituation in Warnemünde. Neben den beschriebenen Kurzzeitparkplätzen finden sich auch Lösungen für Kreuzfahrttouristen.

 

Inhaltsvezeichnis

Wie ist die Parkplatzsituation in Warnemünde?

In Warnemünde parken für Kreuzfahrttouristen

Welche Parkplätze und Parkhäuser gibt es in Warnemünde?

Das Parkleitsystem in Warnemünde

Welche weiteren Parkmöglichkeiten bestehen

- Anwohner parken
- Parken in Warnemünder Hotels

Parken im Rostocker Ortsteil Warnemünde eine Aussicht in die Zukunft

 

Wie ist die Parkplatzsituation in Warnemünde?

 

WarnemündeWas viele nicht wissen, Warnemünde ist Rostock. Besser gesagt ein Stadtteil von Rostock. Wer in Warnemünde parken möchte kann echte Probleme bekommen, denn die Parkplatzsituation ist mehr als kompliziert. Warnemünde ist ein beleibtes Touristenziel und hat neben dem schönen Strand mit den Strandkörben und der herrlichen Freizeit und Sportanlage, den Sehenswürdigkeiten, wie dem Teepot, zahlreiche Hotels und Pensionen. Gerade in den Sommermonaten sind mehr Besucher und Touristen als Einwohner vorhandem.

Die Situation der Parkplätze in Warnemünde ist so kompliziert, dass sich kürzlich eine Arbeitsgruppe gebildet hat, die sich dem Thema „Parken in Warnemünde“ mit einem Parkraumkonzept nähern will und Lösungen erarbeiten soll. Dazu später mehr.

Die Parkplätze sind schon in den Wintermonaten relativ gut ausgelastet, denn auch die Anwohner wollen parken. In vielen Straßen ist auf Grund der knappen Anzahl an Parkplätzen das Anwohnerparken eingeführt worden. So können sich wenigstens die Anwohner ruhigen Gewissens vor ihre Wohnung stellen und das Auto in Warnemünde parken.

In meinem Blog möchte ich Ihnen nun die verschiedenen Möglichkeiten erläutern, wie Sie am besten in Warnemünde parken können. Jeder kommt mit unterschiedlichen Zielen nach Warnemünde. Dazu gibt es auch verschiedene Varianten um das Auto in Warnemünde sicher parken zu können.

 

Parken für Kreuzfahrttouristen in Warnemünde

 

Emerald Princess in WarnemündeDie Kreuzfahrt nimmt in Warnemünde einen sehr großen Teil ein und die Kreuzfahrt befindet sich weiter ganz stark im Wachstum. Aus diesem Grund nehmen auch die Passagiere der Kreuzfahrtschiffe eine wichtige Rolle in der Suche nach geeigneten Parkplätzen ein. Sechs bis sieben Kreuzfahrtschiffe mit kompletten bis teilweisen Passagierwechsel legen etwa pro Saison am Crusie Center Warnemünde an. Das ganze in der Regel von April bis Anfang Oktober. Man kann sich also vorstellen, wenn ein Passagierschiff um die 1500 oder mehr Passagiere aufnehmen kann, welches Aufkommen an Autos und benötigten Parkplätzen das bedeutet. Eine aktuelle Liste über Kreuzfahrtanläufe in Warnemünde finden Sie hier.

Nicht jeder Passagier wird mit dem Auto anreisen und nicht jeder Passagier muss damit in Warnemünde parken. Die Zahl an Autos ist für Den Ort und die Parkplatzsituation jedoch definitiv zu viel. Nach einer langen Fahrt im Auto sind dazu die Kreuzfahrttouristen gereizt und oftmals nicht in der Lage die Schilder zu lesen um einen Anlaufpunkt zum Parken in Warnemünde zu finden.

Für Kreuzfahrttouristen kann ich Ihnen gute bis sehr gute Lösungen anbieten. Es gibt Unternehmen, die diesen Bedarf erkannt haben und ihn hervorragend gedeckt haben. Im folgenden möchte ich Ihnen Möglichkeiten vorstellen, wie sie als Kreuzfahrttourist ihr Auto sicher und verschlossen abstellen können.

Teilweise bieten diese Unternehmen einen Valet –Parkservice an. Das bedeutet, Sie geben an einem vereinbarten Punkt Ihr Auto in die Hände eines Mitarbeiters, der Ihr Auto von dort zu einem Parkplätz transferiert um es sicher zu parken und ihnen nach der Reise wieder zur Verfügung zu stellen. Ganz einfach gesagt, Sie geben Ihr Auto ab und es wird in Warnemünde auf einem Firmengelände geparkt. Um das Auto sicher parken zu können, wird das Auto in den meisten Fällen bewegt. Die Unternehmen sind gegen Schäden versichert, was Ihr Gewissen beruhigen dürfte, sollte mal etwas passieren.

 

Welche Unternehmen bieten das Parken für Kreuzfahrttouristen an?

 

Parken und Meer

 

In Warnemünde parken bei Parken und MeerParken und Meer ist der Marktführer im Bereich des Parkplatzservice für Kreuzfahrttouristen. Parken und Meer ist nicht nur in Warnemünde tätig. Parken und Meer in Warnemünde, Kiel und Hamburg mit Parkplätzen vertreten. Das Unternehmen bietet parken exklusiv für Kreuzfahrer an und ist seit vielen Jahren ein serviceorientierter Partner, was die Kundenmeinungen auf der Firmenwebseite unschwer erkennen lassen. Wenn sie Ihr Auto sicher abstellen möchten mit Parken und Meer, können sie dies auf einem Außenparkplatz oder auf einem Hallenparkplatz, der einem Parkhaus ähnlich ist.

Dieses Parkhaus ist verschlossen, kameragesichert und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Der bereits erwähnte Valet –Parkservice wird von Parken und Meer ebenfalls angeboten.

Betrachtet man den Preis von Parken und Meer, hat man nicht nur den geringsten Preis in dieser Übersicht, man bekommt dazu sehr viel Qualität und Service.

 

Übersicht – parken mit Parken und Meer

 

  • verschlossenes und kameragesichertes Parkhaus und Gelände
  • parken exklusiv für Kreuzfahrer
  • Hallenparkplatz, Außenparkplatz und Valet –Parkservice
  • In Warnemünde parken beim Marktführer für Kreuzfahrtparkplätze
  • Hohe Kundenzufriedenheit und positive Rezension
  • Bestes Preis –Leistungsverhältnis

 

Das Angebot Sleep & Cruise

 

Parken und Meer bietet zusätzlich die Möglichkeit einer vergünstigten Lösung in Kombination mit einer Hotelübernachtung an. Hier können Passagiere vor und nach einer Reise in einem Hotel in Warnemünde übernachten. Das ganze läuft unter dem Produktnamen „Sleep & Cruise“. Gerade für Reisende mit einer langen Anreise dürfte dieser „Sleep & Cruise“ –Service eine tolle Möglichkeit sein.

 

 

Der Ablauf bei Parken und Meer

 

 

Preise und Buchung

 

Saisonpreise
Außenstellplatz Hallenstellplatz
1-3 Tage-Stellplatz 39,00 € 49,00 €
4-5 Tage-Stellplatz 69,00 € 99,00 €
6-8 Tage-Stellplatz 89,00 € 119,00 €
9-13 Tage-Stellplatz 119,00 € 139,00 €
14-18 Tage-Stellplatz 139,00 € 159,00 €
ab 19 Tage-Stellplatz auf Anfrage
Achtung: Wohnmobilaufschlag 20,00 € nicht möglich

*1

Parken in Warnemünde

 

Telefonnummer  mit einem Hotlineservice:  +49 381 877 332 85

 

 

 

Ostsee Parken

 

Ostsee-Parken ist ein Parkservice, der sich nur auf die Kreuzfahrtschiffe mit Vollpassagierwechsel konzentriert. Gerade die Schiffe der Aida tauschen in Warnemünde die kompletten Passagiere aus. Somit sind hier viele Touristen zu erwarten, die in Warnemünde parken möchten. Ostsee Parken bietet einzig und allein den Valet –Parkservice  an. Das bedeutet, Sie geben Ihr Auto am Terminal bei Ostsee-Parken ab und Ihr Auto wird zu einem Parkplatz des Unternehmens gefahren und in Warnemünde geparkt. Die Parkplätze befinden sich in einer Halle oder einem Parkhaus. Es werden keine Außenparkplätze in Warnemünde angeboten.

Im Preisgefüge orientiert sich Ostsee-Parken an der obersten Grenze im Vergleich zu den anderen Parkservices ein. Mit Ostsee-Parken parken sie ebenfalls sicher und kameragesichert ihr Auto in Warnemünde.

 

Übersicht – In Warnemünde parken mit Ostsee-Parken

 

  • verschlossenes und kameragesicherte Parkhalle
  • Valet –Parkservice
  • Oberes Preissegment

 

 

Preise und Buchung

 

4 Nächte 145,00 Euro
7 Nächte 165,00 Euro
10 Nächte 180,00 Euro
weitere Nächte auf Anfrage

*1

Buchen können Sie unter der Telefonnumer 0151 / 18 42 36 13

 

Hier gehts zum Parkservice von Ostsee-Parken

 

Parken Kreuzfahrt

 

„Parken Kreuzfahrt“ ist ebenfalls eine Anbieter, der in Warnemünde gute und passende Parkplätze für Kreuzfahrtpassagiere anbietet. Das Angebot und der Service von „Parken Kreuzfahrt“ sind dem Service von Ostsee-Parken sehr ähnlich. Es werden nur die großen Schiffe von Aida und Costa angeboten und das parken wird zum großen Teil über Valet –Parken realisiert. Beide Anbieter schaffen mit ihrem Service, Platz und Raum in Warnemünde, denn die Autos müssen nun mal irgendwo parken. Der Parkplatz befindet sich außerhalb von Warnemünde. Buchbar ist ein überdachter Stellplatz.

 

Übersicht – In Warnemünde parken mit Parken Kreuzfahrt

 

  • verschlossenes und kameragesicherte Parkhalle
  • Valet –Parkservice
  • Parkplatz außerhalb von Warnemünde
  • Oberes Preissegment

 

Preise und Buchung

 

4 Tage 133,00 Euro
7 Tage 155,00 Euro
10 Tage 177,00 Euro

*1

 

Buchbar ist der Parkservice von “Parken Kreuzfahrt” unter der Telefonnummer:  0170 – 110 7200

 

Hier finden Sie den Service von Parken-Kreuzfahrt

 

Parken am Cruise Center Warnemünde

 

Derzeit bestehen leider keine Möglichkeiten die Fläche am Cruise Center Warnemünde nutzen zu können. Der Parkbereich am Cruise Center wird an Anlauftagen vorwiegend für die Logistik der Schiffe genutzt. Am Rande des Warnemünde Cruise Center  steht eine kleine Anzahl an Kurzzeitparkplätzen zur Verfügung.

 

 

 

Welche Parkplätze und Parkhäuser gibt es in Warnemünde?

 

Im Folgenden möchte ich die Parkhäuser und Parkplätze  vorstellen. Die Parkmöglichkeiten sind insbesondere für Kurzbesuche in Warnemünde interessant, da es oftmals keine Tageskarten zu kaufen gibt.

 

 

Parkhaus  Kurgarten

 

Das Parkhaus  Kurgarten ist 24 Stunden geöffnet und ist komplett überdacht. Das Parkhaus  Kurgarten ist ein öffentliches Parkhaus.

 

Warnemünde Parkhaus Kurgarten Warnemünde Parkhaus KurgartenWarnemünde Parkhaus Kurgarten

 

Preise für das Parkhaus:

 

  • je angefangene Stunde 2 Euro
  • ab der 4. Angefangenen Stunde 1 Euro
  • Tageshöchstsatz 12 Euro
  • Für ein verlorenes Ticket zahlen Sie 18 Euro

 

Anfahrt und Lage zum Parkhaus  Kurgarten

 

 

Parkhaus Ostsee

 

Das Parkhaus Ostsee ist 24 Stunden geöffnet und ist, bis auf die obere Etage, überdacht. Das Parkhaus Ostsee ist ein öffentlich nutzbares Parkhaus. Tarife unterscheiden sich hier für das parken.

 

Warnemünde Parkhaus OstseeWarnemünde Parkhaus OstseeWarnemünde Parkhaus Ostsee

 

Preise für das Parkhaus:

 

Für Resortgäste, Seebadbesucher und Gäste der Gastronomieeinrichtungen

  • 1 Stunde 1 Euro
  • 2 Stunden 4 Euro
  • 3 Stunden 6 Euro
  • jede zusätzliche Stunde 1 Euro
  • maximal 9 Euro für Resortgäste

 

Für öffentliche Parkhausnutzer

  • 1 Stunde 2,50 Euro
  • 2 Stunden 5 Euro
  • 3 Stunden 7,50 Euro
  • jede zusätzliche Stunde 1,50 Euro
  • maximal 12 Euro pro Tag

 

 

Anfahrt und Lage zum Parkhaus  Ostsee

 

 

 

 

Parkplatz alte Bahnhofsstraße in Warnemünde

 

Der Parkraum alte Bahnhofsstraße in Warnemünde ist nahe dem alten Strom gelegen und derzeit von Bauflächen umgeben. Wer hier in Warnemünde parken möchte muss sich auf teilweise unwegsames Gelände einstellen. Der Parkplatz ist bei schlechtem Wetter nur schwer passierbar und steht oft mit großen Flächen unter Wasser. Da dies ein Parkplatz ist, der schwer einsehbar ist und in der Nacht dazu schlecht beleuchtet wird, hat es hier schon vermehrt Diebstahlsdelikte gegeben. Parken während der Abendstunden sollte sorgfältig überlegt sein.

 

alte Bahnhofsstrasse in Warnemündealte Bahnhofsstrasse in Warnemündealte Bahnhofsstrasse in Warnemünde

Viedeoübersicht zum Parkplatz am alten Bahnhof:

Die Parkgebühren richten sich hier nach der Länge des Fahrzeugs, wer also ein Bußgeld vermeiden will, sollte ein Bandmaß dabei haben.

Preise für das parken in Warnemünde am alten Bahnhof:

 

  • Fahrzeuge bis 5,5 m 2 Euro Tagespreis
  • Fahrzeuge länger als 5,5 m 6 Euro Tagespreis
  • Erlaubt sind nicht Reisebusse, LKW, Wohnwagen mit Anhänger
  • Es wird freundlich darauf hingewiesen, dass der Automat nicht wechseln kann

 

 

 

Parkplatz am alten Strom Warnemünde

 

Hier kann man für Besorgungen und Kurzbesuche hervorragend parken. Der Parkplatz am alten Strom ist von 9 bis 19 Uhr öffentlich nutzbar.

 

Parkplatz am alten StromParkplatz am alten StromParkplatz am alten Strom

 

Preise für das parken am alten Strom:

 

  • Parkzeiten 9-19 Uhr täglich
  • 0,50 Cent je 30 Minuten
  • Höchstparkdauer 2 Stunden

 

 

 

Parken am Bahnhof

 

Dieser gepflegt Parkplatz am Bahnhof in Warnemünde kann täglich 24 Stunden genutzt werden. Allerdings sollte auch hier das Geld passend vorhanden sein, da auf dem Automaten folgender Wortlaut verzeichnet ist: „Automat wechselt nicht! Überzahlungen sind ohne Rückvergütung möglich!“ Das es so etwas noch gibt ist mir ein Rätzel.

 

Preise für das parken in Warnemünde am Bahnhof:

  • 1 Stunde 2 Euro
  • jede weitere Stunde 2 Euro
  • 6 Stunden 12 Euro

 

 

 

Parken in Warnemünde am Kirchplatz

 

Direkt im Zentrum von Warnemünde befindet sich der Kirchplatz, der ebenfalls Parkplätze bereitstellt. Vorsicht gilt hier am Wochenende, da ein Teil des Parkplatzes dann für einen Wochenmarkt genutzt wird. Wer dann unberechtigt parkt, wird abgeschleppt.

 

Parken in Warnemünde am KirchplatzParken in Warnemünde am KirchplatzParken in Warnemünde am Kirchplatz

 

Preise für das parken in Warnemünde am Kirchplatz:

 

  • Gebührenzeiten sind Mo.-Fr. und So. 9 – 19 Uhr; Sa. 15 – 19 Uhr
  • Je 0,50 Cent je 30 Minuten
  • Höchstparkdauer 3 Stunden

 

 

Parkplätze Am Leuchtturm und der Seepromenade in Warnemünde

 

Am Leuchtturm und der Seepromenade ist parken auf dem Seitenstreifen möglich. Gebührenpflichtig täglich von 9 -19 Uhr. Der Parkautomat möchte hier in Warnemünde folgende Preise als Gegenleistung.

 

parken in Warnemünde an der Seepromenadeparken in Warnemünde an der Seepromenadeparken in Warnemünde an der Seepromenade

 

 

Preise  an der Seepromenade:

 

  • 0,50 Cent je 30 Minuten
  • Tagesticket 9 Euro
  • Höchstparkdauer 4 Stunden oder 24 Stunden mit dem Tagesticket

 

 

Parkplatz an der Stadtautobahn in Warnemünde

 

Der meist überfüllte Parkplatz an der Stadtautobahn wird vorwiegend für das Park and Ride Konzept benutzt. Der Parkplatz liegt direkt am Stadteileingang von Warnemünde. Auch hier kann der Automat kein Wechselgeld rausgeben. Der Parkplatz ist relativ schlecht beleuchtet und wird leider immer wieder für Diebstahlsdelikte besucht.

 

Parkplatz an der StadtautobahnParkplatz an der StadtautobahnParkplatz an der Stadtautobahn

Viedeoübersicht zum Parkplatz an der Stadtautobahn:

Preise an der Stadtautobahn:

  • 12 Stunden 3 Euro
  • Wochenkarte 20 Euro

 

 

In Warnemünde parken an der Mittelmole

 

Der Parkplatz an der Mittelmole in Warnemünde ist ganzjährig geöffnet. Es sind jedoch verschiedene Bauprojekte für die Mittelmole in Planung, so dass der Parkplatz nicht dauerhaft bleiben wird. Der Parkplatz ist beschrankt und eingezäunt.

 

parken in Warnemünde an der Mittelmoleparken in Warnemünde an der Mittelmoleparken in Warnemünde an der Mittelmole

 
Parkmöglichkeit Mittelmole in einem Video:

Preise für das parken an der Mittelmole:

 

PKW Parkplatz

  • 3 Stunden 3 Euro
  • 6 Stunden 6 Euro
  • 12 Stunden 9 Euro
  • 24 Stunden 12 Euro

 

  • Caravan Parkplatz

  • 3 Stunden 6 Euro
  • 6 Stunden 9 Euro
  • 12 Stunden 12 Euro
  • 24 Stunden 16 Euro

 

 

Parkplatz Strand Mitte an der Jugendherberge Warnemünde

 

Ein großer Parkplatz an der Jugendherberge in Warnemünde, der in den Sommermonaten ebenfalls gänzlich überfüllt ist. Wer hier parken möchte, steht auf einem befestigten Untergrund mit abgezeichneten Parktaschen. Der Parkplatz ist gepflegt und täglich von 8 -18 Uhr entgeltpflichtig.

 

Jugendherberge Warnemündeugendherberge WarnemündeJugendherberge Warnemünde

 

Der Parkplatz der Jugendherberge in einem Video:

 

Preise für den Parkplatz zu Jugendherberge:

 

PKW Parkplatz

  • 1 Stunde 0,50 Euro
  • 3 Stunden 1 Euro
  • Tageskarte 3 Euro

 

Caravan Parkplatz

  • 1 Stunden 1 Euro
  • 3 Stunden 2 Euro
  • Tageskarte 5 Euro

 

Anfahrt

 

 

Strand West in Warnemünde

 

Schon sehr weit ab gelegen ist der Parkplatz am Ortsausgang West in Warnemünde. Er ist ein großer Schotterparkplatz in wenig günstiger Lage zum Zentrum. Der Parkplatz wird vorwiegend von Strandbesuchern und der Nutzer der umliegenden Gartenanlagen genutzt. Ein Tagesticket kostet hier 8 Euro.
Strand WestStrand WestStrand West

 

Anfahrt und Lage

 

 

 

Das Parkleitsystem in Warnemünde

 

Warnemünde ParkleitsystemUm den Gästen im Ostseebad die Suche nach einem Parkplatz zu erleichtern, wurde vor einigen Jahren ein Parkleitsystem installiert.

Einen ersten groben Überblick über die Parkplatzsituation in Warnemünde erhält der Urlauber und Badegast kurz hinter den Ortseingängen. Hier sind große Schilder aufgestellt, auf denen die öffentlichen Parkplätze verzeichnet sind. Auf diesen Anzeigetafeln ist zudem zu erkennen, ob es freie Parkplätze auf den einzelnen Stellflächen gibt. Zudem wird die Anzahl der freien Parkplätze vermittelt.

Die aktuellen Zahlen zu freien Parkplätzen ändern sich ständig – das Parkleitsystem macht es möglich. Die jeweiligen Ein- und Ausfahrten auf die öffentlichen Parkplätze werden via Computer gezählt und ausgewertet. Ein Zentralrechner gibt diese Informationen an die Anzeigetafeln weiter, so dass der Tourist übersichtlich erkennen kann, wo die besten Chancen sind, einen Parkplatz zu ergattern.

Zudem bietet das Parkleitsystem ortsunkundigen Besuchern die Möglichkeit, sich grob zu orientieren. Sprich: Wer an den Strand will, sieht auf den Anzeigetafeln, wo es öffentliche Parkplätze in Strandnähe gibt. Wer eher in der Innenstadt oder am Bahnhof parken möchte, um etwas die Kreuzfahrtschiffe zu beobachten, erhält ebenfalls Auskunft über das Parkleitsystem.

Zu beachten ist für den Besucher aber auch: Da sich viele Autofahrer am Parkleitsystem orientieren und somit die gleichen Parkplätze aufsuchen, kann es schnell passieren, dass sich auf dem Weg zum Parkplatz schnell Staus bilden – was vor allem im Sommer zu beobachten ist.

Zudem gibt das Parkleitsystem  keine Auskunft über die „Eigenschaften“ der verschiedenen Stellflächen. Heißt konkret: Gibt es sowohl Langzeit- wie auch Kurzzeitparkplätze? Diese Frage wird nicht beantwortet. Für den Autofahrer heißt dies: Am besten vor der Reise nach Warnemünde noch einmal genau im Internet informieren, wo es sich lohnt, für kurze und lange Zeit zu parken.

Das Parkleitsystem könnte sicher noch effektiver arbeiten, würden auch kleinere Parkplätze, die von privaten Anbietern betrieben werden, in das System aufgenommen werden.

Das Parkleitsystem findet Verwendung in WarnemündeZudem sollte ein nächster Schritt sein, die aktuellen Parkplatz-Zahlen über das Internet abrufen zu können. In vielen deutschen Großstädten ist dies bereits möglich. So könnte der Autofahrer schon im Vorfeld sehen, wo es freie Parkplätze gibt und so seine Route anpassen, um den fast täglichen Sommer-Stau auf der Rostocker Stadtautobahn zu umgehen.

Um eins noch einmal klar zu sagen: Das Parkleitsystem hat die Parkplatzsuche im Touristenort vor den Toren Rostocks einfacher gestaltet. Es dient als grobe Orientierung und leistet Hilfestellung. Eins kann es jedoch nicht: zusätzliche Parkplätze schaffen – genau hier ist die Politik gefragt. Genau wie bei der Weiterentwicklung des Parkleitsystems.

Dass die Gemeindevertreter genau dies erkannt haben, spiegelt sich vor allem darin wider, dass ein neues Parkraumkonzept für Warnemünde erarbeitet werden soll. Wie wichtig das ist, zeigt sich jeden Sommer, wenn Touristen mit bangem Blick auf die Schilder des Parkleitsystems schauen und hoffen, noch einen Stellplatz zu bekommen.

 

 

Welche weiteren Parkmöglichkeiten bestehen

 

Es ist das leidige Thema in Warnemünde: das Parken. Immer wieder schauen Touristen auf Straßenschilder, auf denen vermerkt ist: Nur für Anwohner ist das Parken hier erlaubt. Doch wie kommt der Warnemünder überhaupt zu einem Bewohner-Parkausweis? Und was kostet dieser? Und: Gibt es eventuell für Urlauber auch die Möglichkeit, bei Hotels in Warnemünde zu parken?

Um einen Bewohner-Parkausweis zu bekommen, muss man zunächst einen Antrag beim Ortsamt Nordwest 1 stellen.

Wer hat Anspruch auf einen Bewohner-Parkausweis? Die Hansestadt Rostock, zu der auch Warnemünde gehört, hat es auf ihrer Internetseite wie folgt beschrieben: Man muss entweder seinen Hauptwohnsitz in Warnemünde haben oder für seinen eingetragenen Nebenwohnsitz zur Zahlung der Zweitwohnsitzsteuer veranlagt worden sein. Zudem ist es Pflicht, selbst ein Auto zu besitzen oder ein fremdes Fahrzeug zu dauerhaften Verwendung bekommen zu haben.

In Warnemünde gibt es drei Bewohner-Parkgebiete.

Hier die Auflistung der Straßen:

Bewohnerparkgebiet W1:

  • Alexandrinenstraße Nr. 1-35; Nr. 119a-129
  • Alte Bahnhofstraße
  • Am Markt
  • Am Strom Nr. 5-59
  • Beethovenstraße
  • Dänische Straße (außer Haus Nr. 29)
  • Fritz-Reuter-Straße
  • Gewettstraße
  • John-Brinckman-Straße
  • J.-S.-Bach-Straße
  • Kirchnerstraße
  • Laakstraße
  • Lilienthalstraße
  • Lortzingstraße
  • Mühlenstraße Nr. 27a-48
  • Mozartstraße
  • Paschenstraße
  • Poststraße
  • Querstraße II
  • Richard-Wagner-Straße
  • Rostocker Straße
  • Schwarzer Weg
  • Stephan-Jantzen-Straße
  • Trojanstraße
  • Wossidlostraße

Bewohnerparkgebiet W2:

  • Alexandrinenstraße Nr. 36-119
  • Am Leuchtturm Nr. 1-19
  • Am Strom Nr. 60-125
  • Anastasiastraße
  • Friedrich-Franz-Straße
  • Georginenplatz
  • Georginenstraße
  • Heinrich-Heine-Straße
  • Hermannstraße
  • Kirchenplatz
  • Kirchenstraße
  • Kurhausstraße
  • Luisenstraße
  • Mittelweg
  • Mühlenstraße
  • Querstraße III-V
  • Schillerstraße
  • Schulstraße
  • Seestraße
  • Wachtlerstraße

Bewohnerparkgebiet W4:

  • Strandweg

(Quelle: Hansestadt Rostock)

Wohnt man hier, hat man gute Karten, einen Bewohner-Parkausweis zu bekommen. In der Regel gilt dieses Dokument für ein Jahr. Es gibt aber auch die Möglichkeit, nur einen dreimonatigen Bewohner-Parkausweis zu beantragen. Besonders gut ist das für Urlauber, die einen eingetragenen Nebenwohnsitz in Warnemünde besitzen.

Der Bewohner-Parkausweis kostet im Jahr 30,70 Euro – ein Schnäppchen im Vergleich zu den Parkkosten in Warnemünde. Sollte der Ausweis einmal verloren gehen, ist das kein Problem. Für die Neuausstellung eines Ersatzausweises sind jedoch 23,80 Euro zu zahlen.

Die meisten Touristen, die in Warnemünde Urlaub machen, haben jedoch keinen angemeldeten Nebenwohnsitz. Das heißt für sie: Sie müssen sich einen Parkplatz suchen – ohne Bewohner-Parkausweis.

 

Parkplätze in den Warnemünder Hotels

 

Glücklich kann sich der schätzen, dessen Hotel einen Parkplatz zur Unterkunft anbietet. Doch Vorsicht: Nicht bei allen Hotels in Warnemünde gibt es einen Parkplatz. Die großen Häuser am Platz wie das Neptun Hotel (mit eigener Tiefgarage) oder Strandhotel Hübner (mit eigener Tiefgarage) haben Stellflächen für ihre Gäste. Doch meistens muss für diese Serviceleistung extra in die Tasche gegriffen werden.

Das Neptun – das wohl bekannteste Hotel der DDR – direkt am Strand verlangt für einen Park-Tag 14 Euro. Beim Strandhotel Hübner, einem erstklassigen 4-Sterne-Hotel, richtet sich der Park-Tarif nach der Jahreszeit. Teilweise inklusive ist das Parken in der Yachthafenresident Hohe Düne, dem 5-Sterne-Luxus-Bau am östlichen Ufer der Warnow.

Schon bei der Buchung des Urlaubs sollten Sie sicher gehen, dass bei Ihrer Unterkunft ein Parkplatz inklusive ist – am besten natürlich ohne zusätzliche Gebühren. Ein Anruf im Vorfeld der Reise beim Ferien-Anbieter kann viel Ärger und Stress im Urlaub ersparen.

 

 

Parken im Rostocker Ortsteil Warnemünde eine Aussicht in die Zukunft

 

Bürgerbeteiligung erwünscht: Neues Parkraumkonzept Warnemünde soll erarbeitet werden

Das Projekt „Stuttgart 21“ hat es vorgemacht: Ohne intensive Bürgerbeteiligung bei der Planung sind Großprojekte wie der Hauptbahnhof in der schwäbischen Metropole oft zum Scheitern verurteilt. Warnemünde hat aus diesem Beispiel gelernt: Beim neuen Parkraumkonzept Warnemünde setzen die Politiker ganz bewusst auf die Bürgerbeteiligung. Eine Arbeitsgemeinschaft soll helfen, einen tragfähigen Kompromiss zu finden.

Um die Ideen und Vorschläger der Warnemünder in das neue Parkraumkonzept einfließen lassen zu können, wurden bereits öffentliche Workshops veranstaltet. Die hierbei erarbeiteten Visionen wurden anschließend öffentlich diskutiert.

Ziel des neuen Parkraumkonzepts ist es, dass sowohl die Bedürfnisse der Einwohner als auch der Touristen in Einklang gebracht werden. Keine leichte Aufgabe, prallen doch Interessenskonflikte aufeinander. Die Warnemünder wollen möglichst nah an ihren Wohnungen parken können, die Urlauber suchen einen Stellplatz meist in Strandnähe. Meist ist es das gleiche Park-Gebiet.

Eine einfache Lösung für das Parken wird es nicht geben – das wurde bei den Sitzungen im Ortsbeirat Warnemünde deutlich. Zuletzt wurde ein Vorschlag laut, eine Tiefgarage an der Promenade zu bauen. 30 Millionen Euro wolle ein Unternehmer für dieses Projekt investieren – rund 400 zusätzliche Parkplätze sollten entstehen. Ob dieser Plan umgesetzt wird, ist allerdings offen.

Beim öffentlichen Workshop wurde zuletzt ein ganz anderer Vorschlag debattiert: Die Arbeitsgemeinschaft „Parkraumkonzept Warnemünde“ schlug vor, an heißen Sommertagen das Parken im Ortskern des Seebades vor den Toren Rostocks für Touristen zu untersagen. Nach Meinung der Arbeitsgemeinschaft würde dies „die Lebensqualität der Warnemünder erhöhen“.

Auch eine Gebührenerhöhung schloss die Arbeitsgemeinschaft für das neue Parkraumkonzept Warnemünde nicht aus. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass nur an den Stellen die Tarife steigen, wo es VIP-Parkplätze gibt. Sprich: Die attraktivsten Stellflächen direkt am Strand könnten teurer werden. Bis zu vier Euro pro Stunde sollte der Autofahrer zahlen müssen, wenn er hier parken möchte.

Im Gegenzug schlug die Arbeitsgemeinschaft vor, die Park&Ride-Parkplätze an den Ortseingängen attraktiver zu gestalten. Sprich: Hier sollten die Tarife gesenkt werden. Zudem müsse es einen gut ausgebauten Shuttle-Service geben, den die Urlauber kostenlos nutzen können, um beispielsweise schnell auf den Marktplatz, die Mole oder an den Strand zu gelangen.

Laut einer Erhebung gibt es in Warnemünde 5654 öffentlich zugängliche Parkplätze für 5879 Einwohner. Klingt auf den ersten Blick gut. Schaut man sich jedoch die Sommerzahlen an, wird klar: Das reicht nicht aus. Denn wenn die Touristen nach Warnemünde kommen, gibt es eine Überbuchung. 20 Prozent finden dann keinen Parkplatz. Die Folge: Autos werden willkürlich abgestellt.Genau das will die Arbeitsgemeinschaft „Parkraumkonzept Warnemünde“ verhindern. Eine ganz schwere Aufgabe.

Eins ist Fakt: Ohne die Bürgerbeteiligung, wie sie mit der Arbeitsgemeinschaft in Warnemünde gelebt wird, wird es gar keine Lösung geben. Es ist zu hoffen, dass in den kommenden Wochen und Monaten ein tragfähiger Konsens gefunden wird, in dem sich alle Seiten wiederfinden.

 

————————

*1 Preise wurden der Webseite entnommen