Parken in Warnemü nde

Parken, Parkplätze, Dauerparker, Parkhaus und Langzeitparken

Zum zweiten Mal zu Gast in Warnemünde: die „Emerald Princess“



Nach ihrer Premieren-Saison 2012 wird die „Emerald Princess“ von Pricess Cruise auch diesen Sommer wieder Warnemünde ansteuern. Das Flaggschiff der Rederei soll dann wieder zu Touren auf der Ostsee und ins Baltikum aufbrechen. Erstmals 2013 wird die „Emerald Princess“ am 15. Mai in Warnemünde erwartet.

Emerald Princess

Im vergangenen Jahr warteten die Warnemünder und ihre Gäste ganz gespannt auf den ersten Anlauf der „Emerald Princess“ – dem großen, neuen Luxusschiff aus Amerika. Die „Emerald Princess“ gehört zur “Crown-Klasse” und 2007 auf der Fincantieri-Werft gebaut. Das Schwesterschiff der „Emerald Princess“ ist die „Ruby Princess“. Momentan beseitzt Princess Cruises 17 Kreuzfahrtschiffe.

Emerald Princess

Eines der schönsten ist die „Emerald Princess“. Ihre technischen Maße: Die „Emerald Princess“ ist 289 Meter lang und 36 Meter breit. Ihr maximaler Tiefgang beträgt acht Meter – also kein Problem für den Hafen Warnemünde. Insgesamt verfügt die „Emerald Princess“ über 15 Decks.

Genug Platz also, um eine entspannte Kreuzfahrt zu genießen. Damit auch der Start in die See-Reise in Warnemünde gelingt, sollten Kreuzfahrer, die mit dem Auto ins Seebad vor den Toren Rostocks reisen, jedoch einiges beachten. Fakt ist: Im Sommer, wenn die „Emerald Princess“ zu ihren Reisen starten wird, ist es für Kreuzfahrer fast aussichtslos, einen öffentlichen Parkplatz im Hafen Warnemünde zu finden.

Wer dem Stress der Parkplatzsuche entfliehen will, dem seien die privaten Parkanbieter in Warnemünde zu empfehlen. Eines dieser Unternehmen heißt „Parken und Meer“. Die Firma hat ihr Parkkonzept speziell auf die Bedürfnisse der See-Touristen ausgerichtet. So finden die Kreuzfahrer auf dem gesicherten Firmengelände von „Parken und Meer“ sowohl Innen- als auch Außenparkplätze. Das Beste: Die Kreuzfahrer werden direkt vom Firmengelände zum Kreuzfahrt-Terminal gebracht. Der Urlauber muss sich also keine Gedanken machen, wie er vom Parkplatz bis Kreuzfahrt-Terminal in Warnemünde gelangt.

Parken in Warnemünde

Keine Sorgen haben auch die Gäste auf der „Emerald Princess“. Denn das moderne Luxusschiff bietet alles, was das Kreuzfahrer-Herz begehrt. Zumal die Route auf der Ostsee keine Wünsche offen lässt. Diesen Sommer geht es mit der „Emerald Princess“ elf Tage über die Ostsee. Dabei wird die „Emerald Princess“ folgende Häfen anlaufen:
Tallinn (Reval) / Estland, St. Petersburg / Russland, Helsinki / Finnland, Stockholm / Schweden, Kopenhagen / Dänemark, Oslo / Norwegen und Arhus / Dänemark. Eine wunderschöne Traumreise.

Exzellent sind auch die rund 900 Kabinen auf der „Emerald Princess“ ausgestattet – die meisten haben einen Balkon. Die kleinste Kabine auf der „Emerald Princess“ ist 15 Quadratmeter groß. Den meisten Platz finden die Gäste auf der „Emerald Princess“ den Suiten mit Balkon. Hier warten bis zu 64 Quadratmeter auf die See-Touristen.

Zur Kabinenausstattung gehören zudem unter anderem ein Queen-Size-Bett, Fernseher/Radio, Safe sowie ein Badezimmer mit Dusche. Alles ist auf dem neuesten Stand der Technik – die „Emerald Princess“ wurde ja erst im Jahr 2007 gebaut.

Auf der „Emerald Princess“ finden insgesamt 3100 Passagiere Platz – die Crew besteht aus 1200 Männer und Frauen. Die Bordsprache ist Englisch. Die „Emerald Princess“ besitzt insgesamt drei Restaurants.

Posted in Allgemein


(comments are closed).